Berühren, berührbar sein

Berührungen nähren, heilen und erinnern uns, deshalb ist der körperliche Kontakt eine Möglichkeit jemanden tief zu berühren. Wir kreieren eine  gemeinsame Begegnung, in voller Präsenz, Liebe und Respekt. Wir feiern unseren Körper als Tempel, lernen uns zu spüren und noch genauer wahrzunehmen. Spüre ich mich, kann ich kraftvoll handeln und entscheiden. An diesen Abendterminen hast Du die Möglichkeit Dich spielerisch und sinnlich mit Dir und Deinem Körper zu beschäftigen, gemeinsam forschen und auftanken.

Inhalte an dem Abend können sein:

 

  • Übungen mit Augenkontakt, jemanden wirklich zu sehen, sich sehen zu lassen kann sehr berühren

  • Körperarbeiten zu zweit oder in Gruppen, spüre rein was du magst, was dich  fordert, was du nicht willst, was du erforschen möchtest

  • Wahrnehmungsübungen, feiner und klarer mit seiner Wahrnehmung zu werden, bedeutet auch berührbar im Leben zu sein und sich und seiner Wahrnehmung zu trauen

  • Meditation, kurze Meditationen helfen wieder bei Dir anzukommen, Dich in Dir zu ankern, mit diesem Halt kannst Du Dich erneut öffnen

  • Tanz, gemeinsam, alleine, albern, lustvoll, bei sich, selbstvergessen, verrückt, erotisch, wild, lebendig

  • Herzensreden, hier kannst Du üben Dein Herz zu zeigen, aus dem Herzen zu sprechen, ist eine Fähigkeit die Dich in all Deinen Beziehungen bereichert

  •  Bonding, festhalten - gehalten werden absichtslos und liebevoll

  •  Feedback Runden, Rückmeldungen aus einem Kreis von Menschen die Dir für den Moment nah sind  aber ansonsten nicht mit Dir verstrickt, können hilfreich sein, sich selbst zu überprüfen und sich neu zu betrachten

  • Massagen

 

...und noch vieles mehr, die Möglichkeiten sind so vielfältig, wie die Facetten, die jede/r mit in die Gruppe einbringt

Körperkontakt  kann Dir helfen, den wunderbaren, natürlichen Kern in Dir wieder zu entdecken und ihn weiter zu pflege so einfach, so natürlich!

© 2019 by Martina Rachor