„Gott und Göttin schlafen in den Steinen, träumen in den Pflanzen, spielen in den Tieren und sind in den Menschen vereint.“ (unbekannter Verfasser)

Schwitzhütte

Bei der Schwitzhütten symbolisieren die Steine den Samen des männlichen, die Hütte steht für die Gebärmutter. Die Steine werden aus dem heißen Feuer geholt und in die Hütte getragen und somit die Aspekte des weiblichen und männlichen vereinigt. 

Wir sitzen in der Gebärmutter auf der Erde über uns der Himmel, das Feuer brennt.  Wir nehmen die Hitze der glühenden, roten Steine in unsere Körper auf, werden weich, geben uns hin, lassen los und sind. In Gemeinschaft singend, lachend, weinend, in Stille, Raum und Zeit verschwindet.
Die Dunkelheit in der Hütte bietet uns Geborgenheit, erinnert uns und verbindet uns mit den Menschen im Kreis, mit der Natur und dem großen Ganzen.

Folge Deiner Sehnsucht und triff Dich mit dem Feuer, dem Wasser. der Erde und Dir.

(Die Schwitzhütten finden in Zimmern bei Marktheidenfeld (MSP) statt und sind von Würzburg aus leicht erreichbar, die genaue Adresse erhältst Du nach Deiner Anmeldung.)